GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Ausstellungen/Veranstaltungen | Archiv | Kontakt | Home |

 
Art Regio PAMINA - Ökologischer Fußabdruck
Zeitgenössische Kunst aus der PAMINA-Region

Freitag, 16.05. bis Sonntag, 08.06.2008 in der Orgelfabrik Karlsruhe-Durlach

Archiv

Stationen der Ausstellung

weitere Informationen
Kunstportal-Pfalz

Impressum

© design created by: www.bis-webdesign.de

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung: 11.04.2008


© Gudrun Weweler

 

Vernissage

Freitag, 16. Mai 2008, 20 Uhr
Begrüßung: Josef Offele, Zweckverband Regio Pamina
Dr. Gerd Hager, Regionalverband Mittlerer Oberrhein
Dr. Susanne Asche, Kulturamt Karlsruhe
Einführung: Frau Dr. Anke Elisabeth Sommer, Kunsthistorikerin
Musik: Ulrike Settelmeyer, Alt Saxophon

KünstlerInnen

PA - Betty Beier, Bernadette Boebel, Marc Reibel, Susanne Wadle
MI - Marie-Hélène H.-Desrue, Lilo Maisch, Stefan Seitz, Gudrun Weweler
NA - Claude Braun, Ursula Haupenthal, Marie-Luce Melant, Colette Wendel`Ehr

 


© Marie-Hélène H.-Desrue

 

Das Projekt Art Regio PAMINA "Ökologischer Fußabdruck"

Im Rahmen der Agenda 21 des Zweckverbandes Regio PAMINA haben sich der Kunstverein Wörth e.V., der Künstlerinnenverein GEDOK Karlsruhe e.V. sowie der Freundeskreis Camp d'art Oberroedern zusammengeschlossen und gemeinsam eine Wanderausstellung mit dem Titel "Ökologischer Fußabdruck" organisiert.

Das Thema der ökologischen Nachhaltigkeit ist dringlicher und gegenwärtiger denn je. Das Projekt Art Regio PAMINA hat daraus einen besonders interessanten Aspekt gewählt, den "Ökologischen Fußabdruck", der zu einem wichtigen Sinnbild der glo-balen Zerstörung der Ökosysteme durch den Menschen geworden ist.

Die 12 Künstlerinnen und Künstler haben sich sehr unterschiedlich und differenziert mit dem Thema auseinander gesetzt. Aus dieser Fülle an Bild- und Formsprachen und auch an inhaltlichen Blickwinkeln ist eine facettenreiche Schau mit Installationen, Skulpturen, Objektkunst, Collagen und Fotoarbeiten um das Motiv der nachhaltigen Entwicklung entstanden.

Ganz im Sinne des Ökologischen Fußabdrucks haben die Organisatoren sämtliche Flyer und Plakate zur Ausstellung auf Recycling-Papier mit mineralölfreien Biofarben drucken lassen. Darüber hinaus wird auf jeder der drei Vernissagen ausschließlich Biowein aus der jeweiligen Region ausgeschenkt. Ein zukunftsweisendes Projekt, das hoffentlich zur Nachahmung anregt!

Dieses Projekt wird kofinanziert vom Zweckverband Regio PAMINA und der europäischen Union.

Institutionen
PA Kunstverein Wörth e.V.
MI GEDOK Karlsruhe e.V.
NA Camp d'art Oberroedern

Ort

Orgelfabrik Durlach, Amthausstraße 17
Anfahrt

Öffnungszeiten

Do/Fr 17-20 Uhr, Sa/So 11-16 Uhr