GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Aktuell | Aktivitäten | Archiv | Kontakt | Home |

 
Liebe, Wunder, Schöpfergeist
Kompositionen von Clara Faisst und Ursula Euteneuer-Rohrer

GEDOK-Konzert in Kooperation mit der Badischen Landesbibliothek
03. Dezember 2015 um 19 Uhr - Badische Landesbibliothek Karlsruhe, Vortragssaal

Archiv

 

 

Impressum

design created by:
© Birgit Spahlinger

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
16.11.2015

Foto Ursula Euteneuer-Rohrer
© Elli Rohrer

 

 

 

Heike Bleckmann, Ursula Euteneuer-Rohrer - Klavier
Rita Huber-Süß
- Stimme
Konstanze Ihle, Manfred Rohrer - Schlagzeug, Marimba
Hanna Jüngling
- Geige

spielen Kompositionen von

Clara Faisst
Fünf Lieder für Sopran und Klavier

Ursula Euteneuer-Rohrer
„Duo für Marimba und Schlagzeug“, 2013

„Erntegewitter“ für Sopran, Klavier und zwei Schlagzeuger, 2015 - UA; Text von C. F. Meyer

 

Im Konzertprogramm werden Kompositionen von Clara Faisst und Ursula Euteneuer-Rohrer ins Spannungsfeld ihrer Zeit gestellt. Improvisationen, Zitate und Texte aus ihrer Zeit lassen das Umfeld der Komponistinnen lebendig werden.

Für Clara Faisst (1872-1948) war es in ihrer Zeit ein Wagnis, als Frau zu komponieren. Zitate wie: „Das Hineinpfuschen der Frauen in alle möglichen Gebiete, in die sie nicht hineingehören ist schon genug an der Tagesordnung“ (Ernst Rudorff 1881) oder derselbe: „ ....da sie (die Frauen) doch weder dirigieren, noch komponieren noch instrumentieren lernen sollen.“ zeigen, auf wieviel Widerstand eine komponierende Frau stieß. Clara Faisst komponierte in der spätromantischen Tradition, war also stilistisch rückwärts gewandt.

Ursula Euteneuer-Rohrer (*1953) hingegen komponiert im zeitgenössischen Stil: Ungewöhnliche Handhabung der Musikinstrumente und experimentelle Spieltechniken ergeben neue Klangfarben. Gleichzeitig verwendet sie aber durchaus Zitate diverser Stilrichtungen und verwebt sie mit der Struktur einer Komposition, was den Eindruck des Surrealen entstehen lässt.

In den Improvisationen wird mit den musikalischen Ideen der beiden Komponistinnen experimentiert, so dass spontan Musikstücke entstehen, die eine Symbiose der Kompositionstechniken sind. Ergänzend werden Zitate aus dem Leben und dem Umfeld der beiden Komponistinnen eingefügt.

 

Der Nachlass von Clara Faisst und Werke von Ursula Euteneuer-Rohrer befinden sich in den Sammlungen der Badischen Landesbibliothek

 

Ort
Badische Landesbibliothek Karlsruhe, Vortragssaal

Erbprinzenstr. 15, 76133 Karlsruhe

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten