GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Ausstellungen/Veranstaltungen | Archiv | Kontakt | Home |
 
Frauen im Orient - Frauen im Okzident

Fotografische Arbeiten internationaler Künstlerinnen
22.01. bis 19.02. 2006 in Kairo
Archiv
Impressum

© design created by: www.bis-webdesign.de

Einführungsrede von Dr. Christa Hartnigk-Kümmel; daneben Dr. Christian Hülshörster, Direktor der DAAD-Außenstelle Kairo; Brita Wagener, stell-vertretende Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Kairo; Dr. Friedrich Dahlhaus, Leiter der Kulturabteilung des Goethe-Instituts Kairo

die Ausstellungsräume der DAAD-Außenstelle
Kairo mit Besuchern

Diese Ausstellung wurde konzipiert und organisiert im Rahmen des Karlsruher Kulturfestivals Frauenperspektiven 2003; sie wurde bereits in sieben deutschen und fünf marokkanischenStädten gezeigt, sowie in Bukarest und Temeschwar. Dank der finanziellen Unterstützung des DAAD und des Engagements der Institutsleiter in Kairo kann die Ausstellung zum größten Teil nun auch in Kairo gezeigt werden: Werke von 21 Künstlerinnen sind in der DAAD-Außenstelle in Zamalek und in der Goethe-Galerie "Downtown" zu sehen. Die Ausstellung wurde während der 38. Internationalen Buchmesse Kairo eröffnet, bei der Deutschland Ehrengast ist.

Zur Vernissage in der DAAD-Außenstelle am 22.Januar kamen knapp 100 Besucher

Es sprachen:
Dr. Christian Hülshörster, Direktor der DAAD-Außenstelle Kairo
Brita Wagener, stellvertretende Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Kairo
Dr. Friedrich Dahlhaus, Leiter der Abteilung Kulturprogramme der Region Nordafrika/
Nahost im Goethe-Institut Kairo
Dr. Christa Hartnigk-Kümmel, Vorsitzende der GEDOK Karlsruhe und Kuratorin der Ausstellung

Die Wanderausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Jutta Limbach, Präsidentin des Goethe-Instituts Inter Nationes, München

Die Fotografinnen ändern werfen jenseits gängiger Klischees einen subjektiven Blick auf dieLebenssituation von Frauen der westlichen und der orientali-schen Welt und relativieren unsere im Kopf festgefügten Bilder. Vereinfachende Gegensätze wie Verschleierung und Enthüllung, Selbstverwirklichung und Unterdrückung ersetzen die Künstlerinnen in ihren Arbeiten durch eine Vielfalt irritierender Möglichkeiten, bei denen sich die Welten nicht selten überschneiden.

Einige Bilder der Ausstellung und weitere Informationen

Dieses Jahr ist die Ausstellung u.a. auch wieder in Deutschland und in Österreich zu sehen

08.03.-29.03.2006 in Leonberg (Baden-Württemberg) im Rathausfoyer
ab Oktober oder Dezember 2006 in Klagenfurt (Österreich)

 

 

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art