GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Aktuell | Aktivitäten | Archiv | Kontakt | Home |

 
Sine Semljé - „Linien, Löcher ….“
Bilder, Zeichnungen, Sound-Installation

Samstag, 08.02. bis Sonntag, 02.03.2014 - GEDOK Künstlerinnenforum

Archiv

 

 

Impressum

© design created by:
art-and-media

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
10.02.2014

 

Vernissage am Freitag, 07.02.2014 um 19 Uhr

Einführung: Dr. Chris Gerbing
Musik: Flötentrio verQUER (Christa Hartnigk-Kümmel, Bettina Lang, Margret Schneider)

 

 

Sine Semljé - Installation

© Sine Semljé, Perspektive der Installation „Sein und Seyn und Tralala“

 

Die Ausstellung bietet Einblicke in ein erstaunlich facettenreiches Werk, das einerseits von spannender und interaktiver Performance lebt, andererseits in seiner kontemplativen Geschlossenheit einen individuellen Ruheraum schafft.

„Wenn man eine künstlerische Form so entwickelt hat, dass sie nicht mehr verrückbar oder ergänzbar ist, dann hat sie ihre künstlerische Qualität erreicht.“

Dieses Zitat des 2009 in Stuttgart verstorbenen Künstlers und Kunsthochschullehrers Rudolf Schoofs ist geradezu bezeichnend für die Arbeiten der Radolfzeller Künstlerin Sine Semljé. Die frühere Schülerin des hier zitierten Kunstprofessors, der zu den bedeutendsten deutschen Künstlern in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zählt, arbeitet in ihrem Atelier in Engen / Hegau. Neben der von ihr meisterlich beherrschten Zeichnung - nur in weiß - arbeitet die Künstlerin auch mit den Techniken der Radierung, zeigt spannende Installationskunst und führt verschiedentlich Live-Performances durch. So konsequent und geschlossen das Werk der Künstlerin auch erscheint, verschließt es sich aber keinesfalls höchst experimentellen Arbeiten. Das betrifft sowohl die Auswahl des Materials, etwa Hasendraht oder Seide, aber auch durch Aktionen, die das Publikum in den Ablauf mit einbeziehen. In der Installation „Sein und Seyn und Tralala“ findet sich weiße Seide, ölbemalt mit Marmorpartikeln, von grobmaschigem, dünnem Sechseckdraht begrenzt. Aus einem Lautsprecher hört man einen Soundmix aus Palestrinas Missa Papae Marcelli (Gloria) und Trololoman.

 

 

Lesung am Sonntag, 16.02.2014 um 15 Uhr

"Angriff"
Karin Bruder und Brigitte Eberhard

Musik: Flötentrio verQUER
(Christa Hartnigk-Kümmel, Bettina Lang, Margret Schneider)

Karin Bruder liest aus ihrem Manuskript „Reise mit Koffer“. Die junge Protagonistin wird auf der Zugreise von einem älteren Mann bedrängt. Sie schafft es nicht ohne Blessuren, doch erhobenen Hauptes, auszusteigen.

Brigitte Eberhard wird verschiedene kurze Texte und Gedichte
vortragen, u. a. „Bitte nicht lächeln!“; „Der Herr in Nadelstreifen“ und
„Soft Skill“.

 

 

Öffnungszeiten

Mi-Fr 17-19 Uhr, Sa 14-16 Uhr, So 11-14 Uhr

Ort

GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr. 14 /Ecke Fritz-Erler-Str., 76131 Karlsruhe
Haltestelle: Kronenplatz
E-Mail: gedok-karlsruhe@online.de
Fon: 0721 / 37 41 37
Fax: 0721 / 625 625 4