GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Ausstellungen/Veranstaltungen | Archiv | Kontakt | Home |

 
Emanuela Fiorelli - NUMEN VI·IV·MMVIII
Rauminstallation
Europäische Kulturtage Karlsruhe 2008 "Rom"
Ausstellung 09.04. bis 04.05.2008 im GEDOK Künstlerinnenforum

Archiv

Beschreibung und weitere
Beispiele von Fiorellis «Intuitiven Geometrien»

 

Impressum

© design created by: www.bis-webdesign.de

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung: 13.05.2008


© Emanuela Fiorelli 2002

Vernissage

Sonntag, 06.April 2008, 17 Uhr

Begrüßung: Dr. Susanne Asche, Kulturamtsleiterin der Stadt Karlsruhe
Susanne Laugwitz, Städtische Festivalleiterin EKT
Einführung: Frau Dr. Lüderssen (DIV Frankfurt)

Musik: Rita Huber-Süß, Stimme - Ute Reisner, Saxophon

 


Emanuela Fiorelli 2007

 

Zeitgenössische römische Kunst in der GEDOK

Die junge Künstlerin Emanuela Fiorelli, gebürtige Römerin, realisiert in ihrer ersten deutschen Einzelausstellung in den Galerieräumen der GEDOK Karlsruhe die Rauminstallation "Numen".

Numen waren in der Antike römische Gottheiten und unbestimmte Ur-, bzw. Naturkräfte. Diese Urkraft ist für Emanuela Fiorelli symbolisiert durch ihr bevorzugtes Konstruktionsmaterial: Faden. Die Fäden werden bewusst in kraftvoller Spannung gehalten, die gemeinsam eine fast lebendige, durchlässige Haut ergeben und damit Licht- und Luftkörper umschließen. Mit den Fäden, die sie aufspannt, lässt sie rhythmische Kraftfelder entstehen, bildet sie in der gegebenen räumlichen Situation neue Strukturen und filigrane, räumliche Formen. Die Installationen der Römerin haben durch ihren Raumcharakter und dem damit verbundenen verspielten Umgang mit dem Licht einen zutiefst architektonischen Gehalt.

Inspiriert von den Gegebenheiten der Galerieräume der GEDOK Karlsruhe, verbindet Fiorelli in ihrer Arbeit für die EKT 2008 nicht nur typische italienische und deutsche Baustile, sondern auch diverse Elemente der beiden Kulturen - mit einem Netz aus gespannten Fäden.

Diese Ausstellung findet im Rahmen der Europäischen Kulturtage Karlsruhe 2008 "Rom" statt.

 

Öffnungszeiten
Mi, Do, Fr 17-19 Uhr
Sa 14-16 Uhr und So 11-14 Uhr

GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr. 14, 76131 Karlsruhe
Haltestelle: Kronenplatz/Universität (Linien 1-5; S2, S5, S41)