GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Aktuell | Archiv | Kontakt | Home | DE | EN |

 
“wHAT hAPPENS wHEN i tOUCH yOUR wORLD ?!”

Foto- und VideoArt von Renate Schweizer
Sonntag, 23.Mai bis Sonntag 20.Juni 2010 im GEDOK Künstlerinnenforum

Archiv

 

Impressum

© design created by:
bis-webdesign

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
22.06.2010


Renate Schweizer, wHAT hAPPENS wHEN...

Vernissage

Samstag, 22. Mai um 17 Uhr
Musikalische Einführung: Dragan Ahmedovic, Rüdiger Blank, Rolf Schindler, Birgit Spahlinger und Renate Schweizer

Finissage am So 20. Juni um 11 Uhr
in Anwesenheit der Künstlerin

 

Räume fremder Welten zu betreten, verändert uns. Oft unbemerkt für einen
selbst, aber sichtbar für unser Gegenüber. Projektionen, willkürlich auf uns geworfen... prägen ein Bild über uns, ohne es selbst zu kennen...

Die Ausstellung zeigt die Arbeiten aus einer Kunstaktion, in der Renate Schweizer fremde Personen einlud, fremde Räume zu schauen. So wurden sie eingeladen, sich auf eine Videoprojektion der armenischen Gruppe ART LABORATORY in einem verspiegelten Raum einzulassen und ihre Stimmung auszudrücken.

Für Renate Schweizer bedeutet Kunst in erster Linie Kommunikation, die Verbindung zwischen ICH und DU und WIR, das Entstehen einer "Wirwelt" durch Werk – BetrachterIn & KünstlerIn im Dialog.Ihr Arbeiten ist geprägt von „der Sehnsucht nach dem Anderen“ und der „Identität in der Sehnsucht“. Ihre Arbeiten versteht sie als “Spiegel“ – Spiegel als Bildner des ICH. Und „Ich ist ein Anderer“ (Jacques Lacan). Künstlerisches Arbeiten sieht sie als engagierte Kunst. Die Funktion der Kunst hat sich für sie in den vergangenen Jahrzehnten ihres Arbeitens nicht nur in der unmittelbaren Abbildung gezeigt, sondern sich auch im ästhetischen, sozialen und sozialpolitischen Engagement präsentiert. So geht es ihr nicht nur darum, lediglich das Handwerk zu pflegen und im Rahmen von klassischen Disziplinen ein Werk herzustellen. Ihre Herausforderung als Künstlerin zielt u.a. auf Experimente, auf eine experimentelle Forschung und Kunstpraxis, die sich im Kontext eines jeweiligen Projektes manifestiert.

Renate Schweizer studierte Figurentheater und absolvierte danach einen Masterstudiengang am Art-Institute Of Boston in USA. Sie lebt und arbeitet seit 1993 in Karlsruhe und engagiert sich stark in ihrer KunstWerkstatt HautNah für Jugendliche - gegen Gewalt und Selbstverletzung. Renate Schweizer wurde mit Ausstellungen international bekannt: Designmuseum Davis, Californien; Museum in Kaliningrad, Russland; Bible Museum in Tel Aviv und Kaye Gallery, Beer Sheba, Israel; Museum of Art, Cluj-Napoca, Rumänien; Papier Museum Duszniki Zdroj, Polen; Papiermuseum Seoul, Südkorea; Ogilvie High School, Hobart, Tasmanien u.v.m.

 

Öffnungszeiten

Mi-Fr 17-19 Uhr, Sa 14-16 Uhr, So 11-14 Uhr

Ort
GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr. 14, 76131 Karlsruhe
Haltestelle: Kronenplatz/Universität (Linien 1-5; S2, S5, S41)