GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Aktuell | Aktivitäten | Archiv | Kontakt | Home |

 
Märchen, Mythen und andere Geschichten
Ausstellung

Samstag, 12.04.2014 bis Sonntag, 04.05.2014 - GEDOK Künstlerinnenforum

Archiv

 

 

Impressum

© design created by:
art-and-media

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
05.05.2014

 

Vernissage am Freitag, 11.04.2014 um 20 Uhr

Einführung: Roswitha Zytowski

Rosa Baum, Beatemarie Busch, Ingrid Bürger,
Claudia Fischer-Walter, Jutta Hieret, Gloria Keller,
Sylvia Kiefer, Hannelore Langhans,
Hannelore Lücke-Rausch, Lilo Maisch, Elke Steiner

 

© Elke Steiner, Der Eisbärkönig

 

Alte Geschichten, Märchen, Sagen und Mythen, betrachtet und interpretiert mit dem Blick und der Wahrnehmung von heute. Die Arbeiten der Künstlerinnen wurden in den Techniken Malerei, Zeichnung, Objekt, Collage und Plastik realisiert. Die bildhaften Darstellungen, die verschiedenen Kulturkreisen entstammen, verknüpfen vergangenes Ideengut mit aktuellen Zeitbezügen.

 

Begleitprogramm

 

Sonntagsmatinee am 27.04.2014 um 11 Uhr

"Von einer wilden Prinzessin, einem märchenhaften Froschkönig und einer Wasserfrau“

Lesung mit Lea Ammertal, Brigitte Eberhard und Irmentraud Kiefer

 

Brigitte Eberhard - Irmentraud Kiefer - Lea Ammertal
Brigitte Eberhard - Irmentraud Kiefer - Lea Ammertal

Lea Ammertal: „Mein Märchen "Die wilde Prinzessin" vermittelt im Gewand des Märchens und seiner tradierten Sprachbilder den noch immer aktuellen Stoff der (weiblichen) Selbstfindung als lebenslangen Prozess. Poetische, lautmalerische Bilder treten dabei in Dialog mit innerem Geschehen, das zwischen Traum und Realität zu fluoreszieren scheint.“

Brigitte Eberhard streut passend zum Thema Gedichte, Kurzprosa und Sentenzen ein: „Der Froschkönig“ und „Einfach märchenhaft“ sowie „Es war einmal eine arabische Kaffeebohne“ und „Kick des Nichts“.

Irmentraud Kiefer wird das Märchen „Die Wasserfrau“ lesen: Krieg verwüstet die Pfalz und zerstört auch das Heidelberger Schloss. Als der Pulverturm explodiert, müssen die Tiere im Teich und mit ihnen die Wasserfrau den Fluss hinauf flüchten bis zur Quelle. Lange danach, zurück in ihrem Teich, verliebt sie sich in einen Studenten. Gibt es eine Lösung, wenn Mensch und Nixe zusammenleben möchten?

 

 

Finissage am Sonntag, 04.05.2014 um 11 Uhr

Märchen, Mythen, Frauen -
Was heißt schon lustig? Was heißt schon traurig? Wer weiß das schon?

Katrin Hefendehl (Sprache) und Rigulf Hefendehl (Musik)

In Märchen und Mythen zeigt sich die Vielfalt der Gesichter und Geschichten der Frauen, die der Frauengeschichte ihr Gesicht gibt. Emotional, vielschichtig, weiblich. Verletzbar, verletzt, und doch im innersten unverwundbar. Stark und voller Demut. Liebesfähig, launisch, machtvoll. In vielen klassischen Volksmärchen aus Deutschland und der ganzen Welt erfahren Frauen schlimmste Gewalt und begeben sich erfolgreich und unaufhaltsam auf den Weg zu Heilung und Glück. Sie sind dabei nicht allein. So dass man am Ende einer Geschichte gar nicht mehr weiß: Was heißt schon lustig? Was heißt schon traurig? Wer weiß das schon?

Katrin Hefendehl verleiht den Märchen den stimmlichen Ausdruck, setzt sie in Bewegung, Mimik und Gestik um. Der Klangkünstler Rigulf Hefendehl erschafft die akustische Atmosphäre und haucht den Märchen eine musikalische Seele ein. In dieser Verbindung von Erzählung und Klang entsteht ein tiefgehendes Gesamtkunstwerk, das die ZuhörerInnen in eine wahrhaft märchenhafte Welt zu führen vermag.

 

 

Öffnungszeiten

Mi-Fr 17-19 Uhr, Sa 14-16 Uhr, So 11-14 Uhr

Geschlossen an den Feiertagen

 

Ort

GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr. 14 /Ecke Fritz-Erler-Str., 76131 Karlsruhe
Haltestelle: Kronenplatz
E-Mail: gedok-karlsruhe@online.de
Fon: 0721 / 37 41 37
Fax: 0721 / 625 625 4