GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | AKTUELL | Aktivitäten | Archiv | Kontakt | Home |

 
NULLA DIES SINE LINEA

Sigrid Jordan - Malerei und Zeichnung

Samstag, 05.03. bis Sonntag, 03.04.2016 - GEDOK Künstlerinnenforum

Archiv

 

Impressum

design created by:
© Birgit Spahlinger

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
04.04.2016

 

Vernissage am Freitag, 04.03.2016 um 19 Uhr

Einführung: Dr. Gabriele Kleiber
Musikalische Begleitung: Konstanze Ihle, Marimbaphon

 

Sigrid Jordan

 

Sigrid Jordan lebt und arbeitet in Karlsruhe. Bereits seit den 1980er Jahren hatte sie eine Vielzahl von Einzel- und Gruppenausstellungen. Dabei führte sie der Weg nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch nach Prag, New York, New Jersey und Toronto. Studienreisen führten sie nach Afrika, Asien und Indochina.

Farbe und Licht sind die Komponenten von Sigrid Jordans Malerei. Die Farbe ist meist deutlich der Form übergeordnet. Weiß, die Farbe des Lichts schafft sich Raum; freier Raum umgibt die meisten Arbeiten; Abgrenzungen werden gesucht. Dynamische Impulse sind absolut bildbeherrschend. Der Malvorgang beginnt mit einem Arrangement von Farbflecken und Zeichen. Im Laufe des Malprozesses werden die zufälligen Geschehnisse isoliert oder umrahmt, um zu einem geordneten Einklang zu gelangen. Vorausgegangene Überlegungen werden dann mit schnellen, dichten Pinselstrichen gelöscht.

 

 

Internationaler Frauentag am 08. März um 19 Uhr

„Gilgi – eine von uns
Theaterstück nach dem Roman von Irmgard Keun mit Nicole Hallschmid

Eintritt frei - Spenden erwünscht

Gilgi ist eine junge strebsame Frau, die es im Leben zu was bringen will. Von diesem Ziel lässt sie sich durch nichts abbringen. Doch dann lernt sie Martin kennen, den Bummler, Tagedieb und Habenichts – das genaue Gegenteil von Gilgi. Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn und verliert dabei den Boden unter den Füßen.

Die freie Theatergruppe TaschenSpieler präsentiert am Weltfrauentag Irmgard Keuns Roman „Gilgi – eine von uns“ in der GEDOK Karlsruhe. Ein zu unrecht vergessener Roman von einer starken Autorin über eine Frau, deren Probleme heute genauso erschreckend aktuell sind wie 1931. Gespielt wird Gilgi von Nicole Hallschmid-Keymer. Sie hat auf der SchauspielSchuleZürich das Sprechtheater studiert und 2010 ihr Diplom gemacht. Regie hat Tom Keymer geführt.

 

 

Öffnungszeiten

Mi-Fr 17-19 Uhr, Sa und So 14-16 Uhr

Karfreitag bis Ostermontag geschlossen

Ort

GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr. 14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), 76131 Karlsruhe
Haltestelle: Kronenplatz
E-Mail: gedok-karlsruhe@online.de
Fon: 0721 / 37 41 37
Fax: 0721 / 625 625 4