GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Aktuell | Archiv | Kontakt | Home |

 
Eindruck - Ausdruck
Angewandte Kunst - Keramik, Schmuck, Holz und Textil

Samstag, 16.06.2012 bis Sonntag, 15.07.2012 - im GEDOK Künstlerinnenforum

Archiv

 

 

Impressum

© design created by:
art-and-media

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
17.07.2012

 


© Ulrike Sriba - Intarsiendose | Dagmar Langer - Keramik

 

Vernissage
Freitag, 15.06.12 um 20 Uhr
Einführung: Dr. Chris Gerbing

Finissage
Sonntag, 15.07.2012 um 11 Uhr
Lesung mit Brigitte Eberhard

 

Jutta Becker, Karin Flurer-Brünger, Dagmar Langer
Keramik

Christina Schneider
Filz / Textil

Ulrike Scriba
Holz / Metall / Intarsien

Rose Schrade
Schmuck und Gerät

Sine Semljé
Schmuck / Prägeradierungen

Renate Valotta
Hochdruck von Keramikplatten

 

Künstlerischer Ausdruck kann über sinnliche Eindrücke entstehen und sich in verschiedenen Materialien und in eigener Formensprache zeigen, geprägt durch persönliche Sicht- und Empfindungsweisen. Neben diesem theoretischen Verständnis des Themas "Eindruck - Ausdruck" kann auch der technische Ansatz zum Tragen kommen, wie z. B. der Eindruck, der durch eine Hand oder ein Werkzeug entsteht und spezifische Spuren hinterlässt.

So beschäftigen sich die Keramikerinnen in dieser Ausstellung sowohl mit Oberflächengestaltung mittels Stempel- und Ritztechniken als auch mit bildnerischen Drucktechniken. Renate Valotta verwendet keramische Platten für Hochdruck auf Papier. Dagmar Langer und Karin Flurer-Brünger setzen Umdruck- und Transfertechniken auf Gefäßen ein, Jutta Becker arbeitet u.a. mit Siebdruckverfahren. Intarsiendosen von Ulrike Scriba bekommen edle Silberdeckel, deren Oberflächen punziert wurden und somit die Struktur und Muster des Holzes fortführen. Rose Schrade walzt Muster in Silber; diese Abdrücke geben Schmuck und Löffeln auf besondere Art und Weise Gestalt. Neues Experimentierfeld von Christina Schneider sind textile Reliefs. Ganz ohne Farbe und ausschließlich durch Ihre Tiefenstruktur wirken Prägeradierungen von Sine Semljé. Ihre Schmuckstücke werden auf Papier abgeformt, so dass ihre Arbeit sowohl als dreidimensionales Objekt besteht, als auch als Eindruck in der Fläche.

 

Öffnungszeiten

Mi-Fr 17-19 Uhr, Sa 14-16 Uhr, So 11-14 Uhr

Ort

GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr. 14 /Ecke Fritz-Erler-Str., 76131 Karlsruhe
Haltestelle: Kronenplatz/Universität (Linien 1-5; S2, S5, S41)
E-Mail: gedok-karlsruhe@online.de
Fon/Fax: 0721/ 37 41 37