GEDOK Karlsruhe Künstlerinnenforum

Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V.

| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | AKTUELL | Aktivitäten | Archiv | Kontakt | GEDOK KA |

KUNST-STOFF

Gruppenausstellung Bildende Kunst - Materialbilder, Collagen, Installationen, Skulpturen

Freitag, 03.11. bis Sonntag, 26.11.2017 - GEDOK Künstlerinnenforum

Archiv

Impressum

design created by
© Birgit Spahlinger

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
28.11.2017

 

Beatemarie Busch, Christa Dihlmann, Verok Gnos, Elke Hennen, Jutta Hieret,
Iris Kamlah, Gloria Keller, Sylvia Kiefer, Heidi Knapp, Hannelore Lücke-Rausch,
Lilo Maisch, Ingrid Ott, Anne-Bärbel Ottenschläger, Dorothea Rogulja-Wagner

Vernissage am Freitag, 03.11. um 19 Uhr
Performance: Rita Huber-Süß, Ursula Zetzmann

 

KUNST-STOFF: Iris Kamlah, Dorthea Rogulja-Wagner, Skulpturen

Iris Kamlah - Dorothea Rogulja-Wagner, Skulpturen

 

Ist Kunst der Stoff, aus dem unsere Träume gewoben werden? Bietet Kunst Stoff für Reflexion und Diskussion? Oder verstehen wir Kunst-Stoff als „Werk-Stoff“ und Material, das unser Alltagsleben in Form von Kleidung, Gebrauchsobjekten, Verpackung oder auch Fundstücken begleitet und durchdringt?

Auch die Auseinandersetzung mit dem Thema „Recycling“ lässt breiten künstlerischen Interpretationsspielraum. Der Blick sowohl auf wieder verwendbare Stoffe als auch auf die schädlichen Aspekte von Kunststoffen eröffnet hier zahlreiche wie vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten. Einen eher banalen Alltagsgegenstand völlig verfremden und ihn dadurch zum Kunstobjekt umdeuten oder die Verarbeitung von unkonventionellen Materialien wie Baustoffe, Fasern, Folien und dergleichen verspricht die Entstehung von neuen, phantasievollen künstlerischen Kreationen.

Das Spiel mit Inhalten und Materialien ist gleichermaßen faszinierend, denn ob Bild, Collage, Relief, Installation, Skulptur oder Objekt – Die Künstlerinnen sorgen für spannenden Kunst-Stoff!

 

KUNST-STOFF: Jutta Hieret, Collage

Jutta Hieret, Collage

 

Finissage am Sonntag, 26.11. um 15 Uhr
„Nur ein Spiel“ – Lesung mit Lea Ammertal

"Nur ein Spiel" ist eine Kurzgeschichte aus dem neuen Band Short Stories "Lesereise", erschienen im Mai 2017 im Brot & Kunst Verlag (Herausgeber Florian Arleth). In "Nur ein Spiel" bricht während eines Urlaubstages in Italien auf völlig unspektakuläre Weise der Moment einer Sinnkrise in der Beziehung eines Paares auf. Analog zum Thema der Ausstellung klingt in dieser Geschichte die Frage an, ob eine Krise Stoff für eine neue Geschichte, einen Neuanfang liefern kann, oder ob Beziehungen in sich schon eine Art Kunst-Stoff darstellen.

Lea Ammertal ist geboren und aufgewachsen in Tübingen. Längere Studienaufenthalte führten sie nach Wales und Frankreich. Heute lebt sie in Oberreichenbach im Nordschwarzwald und ist seit 2002 Regisseurin und Leiterin des szenischen Ausbildungszweigs bei den Aurelius Sängerknaben Calw. Sie inszeniert Musiktheater-Aufführungen, u.a. bei Classic Open Wildberg und Festival Schloss Kapfenburg.

 

Öffnungszeiten

Mi, Do, Fr 17 bis 19 Uhr, Sa und So 14 bis 16 Uhr

 

GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr. 14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), 76131 Karlsruhe
Haltestelle: Kronenplatz
E-Mail: gedok-karlsruhe@online.de
Fon: 0721 374137
Fax: 0721 6256254