12.08. – 30.08.2020

Kunst(p)artikel – Kunst im Ausnahmezustand

Installation am Künstlerinnenforum GEDOK Karlsruhe

Ina Annette Hünnekens, Astrid Hansen, Birgit Spahlinger, Sabine Schäfer und Sophia Hünnekens

Medienkunst, Installation, Video

Ein Projekt des Fachbereichs Fotografie/Medienkunst der GEDOK Karlsruhe.

 

Ort: Markgrafenstr.14, 76131 Karlsruhe

 

Öffnungszeiten: Präsentation für den Öffentlichen Raum – täglich rund um die Uhr zu sehen!

 

Vernissage Di, 11.08.2020, 20 Uhr

Einführung: Dr. Ina Annette Hünnekens. Die Vernissage findet im Freien statt.

 

Einladungskarte (PDF)

 

Plakat A2 (PDF)

 

 

Das Ausstellungsprojekt

 

Die GEDOK zeigt sich im kulturellen Ausnahmezustand, d.h. vor allem: Abstand wahren. Der Galerieraum bleibt geschlossen und wird gewissermaßen nach außen gestülpt. Ein Camouflage-Sichtschutz mit Gucklöchern, sog. „Sehkammern“ verhindert die Sicht in die Galerie und erlaubt lediglich Blicke auf Innenraumprojektionen und Kunstvideos, die neugierig auf das künstlerische Potenzial machen. Die Rolle des üblichen Betrachters wird verändert: anstelle eines Ausstellungspublikums haben wir es nun mit einem Publikum von Flaneuren und Voyeuren zu tun. Damit verweisen wir nicht nur auf die veränderte Rolle des Betrachters und der Ausstellung, sondern auch auf den Gegenstand der Ausstellung.

 

 

Die Sehkammern

 

In vier Sehkammern werden die Künste – mit Bild-, Video- und Textmaterialien aus Kunst-Projekten der GEDOK Karlsruhe – in ihren vier Dimensionen mit digitalen Mitteln dargestellt.

Zwei weitere Sehkammern reflektieren Aspekte und Bedingungen für Kunst und deren Rezeption unter Verwendung analoger Mittel der Beobachtung:

Die eine Kammer fokussiert die dialektische Mehrdimensionalität der Künste – mit Bild-, Video und Textmaterialien aus dem Kunst-Projekt „sechs neue“ der GEDOK Karlsruhe – während die andere Kammer die transzendentalen Bedingungen für Kunst unter Verwendung analoger Techniken der Beobachtung in den Fokus nimmt.

 

Sehkammer „sechs neue“

Sehkammer „With Distance | H Auszeit“

Sehkammer 1-D: Schriften, Notationen und Instrumente

Sehkammern 2-D und 3-D:
Bildende Kunst, Angewandte Kunst, Fotografie / Medienkunst

Sehkammern 4-D: Medienkunst, Musik

Galerieschaufenster mit Plakatinformationen zu den Sehkammern, Foto: AML
Galerieschaufenster mit Plakatinformationen zu den Sehkammern, Foto: AML

Vernissage am 11.08.2020

Sehkammer 1 bis 6

Sehkammer „sechs neue“

Birgit Spahlinger | Fotografie - Medienkunst

Digitale Präsentation der GEDOK-Ausstellung „sechs neue“.

Videoproduktion für das Kulturprogramm „smart@home“ der Stadt Karlsruhe. Eingerichtet als Video-Fassung für die Installation „Kunst(p)artikel“, 11.08.-30.08.2020

Werke der Bildenden Künstlerinnen Nicole Bellaire, Karin Hirschle, Judith Lindner, Bronislava von Podewils, Stephanie Marie Roos und Ulrike Rutschmann.

 

Fotografie und Video: Birgit Spahlinger, 2020

Sehkammer „With Distance | H Auszeit“

Astrid Hansen | Fotografie - Medienkunst

Video Teil 1 + 2 With Distance | H Auszeit

 

Produziert für die Installation „Kunst(p)artikel", 11.08.-30.08.2020

 


Sehkammer 1-D. Schriften, Notationen und Instrumente

Video: Sophia Hünnekens

Mit Handschriften und Fotomaterial der Literatinnen und Musikerinnen

 

Literatur

Ausgewählte Veranstaltungen aus 2019/2020

 

Hedi Schulitz 6.10.2020, Theateraufführung ihres Romans „Die Schattenfrau“, Literaturtage Karlsruhe 2020

 

Vera Morelli 08.03.2020, Lesung „Literatinnen im „Dritten Reich“ – gegen geistige Umweltverschmutzung im Nazi-Faschismus“, Internationaler Frauentag

 

Karin Bruder und Franziska Joachim 23.02.2020, Lesung „Gedanken zu Klima, Umwelt und den Elementen“
Kunstwochen für Klimaschutz 07.02.-08.03.20

 

Irmentraud Kiefer 16.02.2020, Lesung „Saitis“, aus „Feline Texturen – Ein Katzenbuch“, Buchvorstellung

 

Sabine Stern 08.02.-08.03.2020, Klanginstallation mit Sabine Schäfer, Literarischer Text: „Lied über Schrecken, Schaben und Grillen“
Kunstwochen für Klimaschutz 07.02.-08.03.20

 

Martine Lombard 13.10.2019, Lesung ihres Romans „Wir schenken uns nichts“, Literaturtage Karlsruhe 2019

 

 

Musik

Verschobene Veranstaltungen (Konzert und Performance), die anlässlich der Europäischen Kulturtage im Mai 2020 stattfinden sollten und für den Mai 2021 vorgesehen sind.

 

GEDOK-Konzert, Europäische Kulturtage 2021

Elina Lukijanova, Komponistin

Carolin Elena Fischer, Blockflötistin

Sangmi Choi, Pianistin und Cembalistin

 

GEDOK-Performance, Europäische Kulturtage 2021

Rita Huber-Süß, Gesang

Karin Huttary, Percussion

 

Sehkammer 1-D: Schriften, Notationen..., Foto: Astrid Hansen
Sehkammer 1-D: Schriften, Notationen..., Foto: Astrid Hansen
Kunsteinblicke täglich, rund um die Uhr, Foto: Astrid Hansen
Kunsteinblicke täglich, rund um die Uhr, Foto: Astrid Hansen

Sehkammern 2-D und 3-D. Bildende Kunst, Angewandte Kunst, Fotografie/Medienkunst

Video: Sophia Hünnekens

Mit Fotomaterial der ausgestellten Werke von Jubiläums-Veranstaltungen aus 2019/2020

 

Kunstwochen für Klimaschutz 2020 Künstlerinnen für die Zukunft

Ausstellung „Wahr-nehmungen“, 08.02.-08.03.2020, GEDOK-Forum

Auswahl, Werke von: Rosa Baum und Rose Schrade, Susanne Högner, Kuni Liepmann

 

POTENZIALE – 90-jähriges Jubiläum der GEDOK Karlsruhe 2019

Ausstellung, POTENZIALE, Orgelfabrik Durlach 19.10.-10.11.2019

Ausstellungsraum der Angewandten Kunst, Auswahl:
Susanne Högner (Schmuck), Dagmar Langer (Skulptur)

 

50-jährige Städtepartnerschaft Karlsruhe – Nottingham 2019

Ausstellungen in Nottingham, 05.10.-19.10.2019

 

in focus

Fotografie/Medienkunst (Auswahl):
Astrid Hansen, Birgit Spahlinger

 

Cindarella's Delight

Bildende Kunst:
Verok Gnos, Jutta Hieret, Iris Kamlah, Gloria Keller

 

Sehkammer 4-D. Medienkunst, Musik

Video: Sophia Hünnekens

Mit Filmen und Fotomaterial der Werke und Performances

 

Ausstellung „Wahr-nehmungen“, 08.02.-08.03.2020, Kunstwochen für Klimaschutz

Ina Annette Hünnekens, recognition n-1, Triptychon

 

Ausstellung WHY KNOT?, 13.01.-11.02.2018

Werke von Sabine Schäfer Studio <SA/JO> und kooperierenden Gastkünstlern

 

Knot IV, 11.02.2018, Begleitprogramm zur Ausstellung WHY KNOT?

Carolin Elena Fischer, Blockflöten, Konzertinstallation SolarSonical Insects



Credits

 

Konzept:

Astrid Hansen, Annette Hünnekens, Sabine Schäfer, Birgit Spahlinger

 

Kuratorinnen Sehkammern 1-D bis 4-D:

Annette und Sophia Hünnekens, Sabine Schäfer

 

Videoproduktion:

Astrid Hansen, Sophia Hünnekens, Birgit Spahlinger

 

Technik:

Jean-Michel Dejasmin, Johannes Thimm, Masahito Okamoto, Sebastian Nagel, Christof Zimmermann, Fa. ICON

 

Organisation:

Sabine Schäfer, Vanessa Schwill (Assistenz)

 

Fotografien, die den Sehkammern 1-D bis 4-D zugrunde liegen:

Anna Maria Letsch, Kim Panholz

 

Kopfbild Webseite: Fotomontage mit Schaufensterfassade des Künstlerinnnenforums der GEDOK Karlsruhe, Markgrafenstr. 14
Montage: Sophia Hünnekens, Foto: Anna Maria Letsch

Projektleitung

 

Künstlerinnen des Fachbereichs Fotografie/Medienkunst

Gast: Sophia Hünnekens

 

Astrid Hansen, Künstlerin, stellvertretende Fachbeirätin
www.astridhansen.eu

 

Ina Annette Hünnekens, Künstlerin, Medienkunstwissenschaftlerin, Kuratorin
www.nplus1.weebly.com

 

Sophia Hünnekens, angehende Fotodesign-Studentin der Hochschule für Design München

 

Sabine Schäfer, Künstlerin, stellvertretende Fachbeirätin
www.sabineschaefer.de

 

Birgit Spahlinger, Künstlerin, vorsitzende Fachbeirätin
www.b-spahlinger.de



Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Karlsruhe und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts „Kultur Sommer 2020“, des Kulturamts/Kulturbüros der Stadt Karlsruhe sowie der Firma ICON Messe- und Ausstellungsdesign.