Juni, Juli 2024 Ausstellung, Lesung, Konzert

01.06. bis 23.06.2024 Dorit Bearach, Berlin: Goldener Teer – Finsterer Rausch

GEDOK-Ausstellung Dorit Bearach im Juni 2024, Plakat
Ausstellung Dorit Bearach im GEDOK Künstlerinnenforum, Plakat

 

Vernissage am Freitag, 31.05.2024 um 19 Uhr

 

Künstlerinnen im Zwiegespräch: Dorit Bearach und Rosemarie Vollmer
Musik: Leonie Klein, Schlagwerk

 

Die Bildgründe der Dorit Bearach, Malerin und Zeichnerin aus Berlin, 1958 geboren und aufgewachsen in Tel Aviv, Israel, sind spröde Erzählungen ihrer inneren Gedanken und Reflexionen.

„Dorits Bilder sind dunkel und in dem Schwarz sind die Zeichen, sie schimmern daraus hervor wie aus Wolken oder Nebeln, und man meint zu sehen, dass in diesem Schwarz, in diesem Dunkel, das nach Umbra changiert, aus dem ein Königsblau hervorscheint und die Valeurs sich brechen, noch vieles mehr verborgen ist, was man nicht sehen kann.
Das archaische Instrumentarium tritt hervor aus den Schichtungen der Farbmaterie wie in einer Archäologie, die aus Scherben eine Welt zusammenbaut und aus der Erinnerung die Gegenwart begreift. Man steht gebannt vor diesen Bildern: Was ist bewusste Konstruktion, was entsteht aus innerer Substanz, was können wir deuten, was nur imaginieren und was – wie schon gesagt – bleibt uns verhüllt?

Nichts darin treibt ein kokettes Spiel, nichts ist irgendwie gefällig, wir müssen gleichsam eintreten in diese aus Pigment, Bindemittel und allerlei Zutaten gebauten Landschaften, in denen die Blicke sich grabend verlieren … “

(Matthias Flügge, Kunsthistoriker, 2022)

 

>> Webseite

 

Mitglied in der GEDOK Brandenburg


02.07.2024 um 19 Uhr, Badische Landesbibliothek. Komponistinnen-Konzert

Städtepartnerschaft Karlsruhe–Halle

Mitwirkende vorn: Jeannette La-Deur, Klavier, Moderation, Konzept; Brunhild Fischer, Querflöte; hintere Reihe: Debora Dusdal, Klarinette; Diana Tomsche, Sopran
Mitwirkende vorn: Jeannette La-Deur, Klavier, Moderation, Konzept; Brunhild Fischer, Querflöte; hintere Reihe: Debora Dusdal, Klarinette; Diana Tomsche, Sopran

Jeannette La-Deur – Klavier, Konzeption (GEDOK Karlsruhe)
Diana Tomsche – Sopran (Leipzig, früher Bad. Staatstheater Karlsruhe)
Brunhild Fischer – Flöte (GEDOK Mitteldeutschland)
Debora Dusdal – Klarinette (Leipzig)
 
In diesem moderierten Konzert werden Komponistinnen aus Karlsruhe und aus Halle mit ausgewählten Werken vorgestellt, insbesondere drei, die bisher nicht die ihnen gebührende öffentliche Aufmerksamkeit fanden: Margarete Schweikert aus Karlsruhe (1887–1957), Louise Reichardt (1779–1826) sowie Marie Franz (1828–1891) aus Halle. Musikalisch abgerundet wird das Konzert durch Werke von Clara Schumann (Leipzig, 19. Jh.) und Brunhild Fischer (Halle/Leipzig, zeitgenössisch). Der Schwerpunkt liegt auf Liedern, ein von vielen – vor allem älteren – Komponistinnen gern gewähltes Genre.
Das Konzert fand bereits im November 2023 in der Partnerstadt Halle (Saale) in der Konzerthalle Ulrichskirche statt und wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Eine weitere Aufführung in Leipzig ist in Planung.

 

Badische Landesbibliothek (BLB), Vortragssaal,
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Eintritt frei, Spenden willkommen


Die Arbeit der GEDOK Karlsruhe wird unterstützt von der Stadt Karlsruhe