Nicole Bellaire

 

lebt und arbeitet in Landau

 

*1972 in Kandel

 

19921997 Studium Stadtplanung an der Universität Dortmund

20062009 Studium Bildende Kunst an der Universität Koblenz-Landau

 

Ausstellungen/Auszeichnungen (Auswahl)

 

2012 Städtische Galerie Villa Streccius Landau

2015/18 Auswahlausstellung zum Heinrich-von-Zügel-Kunstpreis, Städt. Galerie, Wörth

2016 Auswahlausstellung zum Pfalzpreis Graphik, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

2017/19 Auswahlausstellung zum Albert-Haueisen-Preis des Landkreises Germersheim, Zehnthaus Jockgrim

 

Öffentliche Ankäufe

 

2009 Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Mainz

2018 Marianne und Heinrich Lenhardt-Stiftung, Graphische Sammlung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern

 

Mitglied im

Berufsverband Bildender Künstler, Rheinland-Pfalz
apk – Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler
GEDOK Karlsruhe
Kunstvereine Landau und Jockgrim

 

 

Webseite

 

 

Edle des Sommers  zu meinen Arbeiten

 

Zauberhafte wild wachsende Natur: Wegesränder, Brachflächen, unberührte Wiesen... ständig bedroht durch menschliche Überformung und damit unwiederbringlichem Verlust. Diese kleinen Inseln ursprünglicher Wildnis möchte ich auf künstlerische Weise in meinen Holzschnitten, Zeichnungen und Collagen konservieren und bewahren.

 

Als Jugendliche habe ich Herbarien angelegt und Wiesenblumen skizziert. In meinem heutigen Werk ist die äußere Wirklichkeit nur Anhaltspunkt. Es geht nicht um botanische Genauigkeit, sondern für mich ist das Zeichnen wie in der Natur ein schöpferischer, wachsender Entstehungsprozess. So entwickele ich meinen eigenen, unverkennbaren Naturkosmos, der zwischen realistischer Abbildung und Abstraktion changiert.

Nicole Bellaire, Edle des Sommers, 2019, Farbholzschnitt