Zdenka Brock

 

*1946 in Prag

 

197377
Staatliche Schule für angewandte Kunst in Prag

 

1977 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland

 

seit 1978 Mitglied des BBK

seit 1983 Mitglied der GEDOK und BDK

 

seit 1978 Beschäftigung mit verschiedenen textilen Techniken

seit 1980 eigenes Atelier in Karlsruhe

19851994 Aussteller auf der Frankfurter Messe

seit 1993 Aussteller der Weihnachtsmesse des BDK Karlsruhe

 

Ausstellungen (Auswahl)

Berlin, Baden Baden, Moskau, Ungarn, Zürich, Toronto, Prag, München, Stuttgart, Nancy, Ulm, Heidelberg, Düsseldorf, Karlsruhe, Köln, Speyer

 

Ankäufe
Regierungspräsidium Karlsruhe, Textilmuseum Max Berg – Ziegelhausen

 

Arbeitsgebiete

Textile Bilder, Collagen, Objekte, Modeunikate

 

Technik

Patchwork-Applikation, Kombinierte Techniken

 

Webseite

 

 

Mein Weg führte mich von textilen Bildern und Wandbehängen, die in der
Technik der Nadelmalerei ausgeführt wurden, über Modeunikate, wo ich
die Technik des Patchworks eingearbeitet habe, zu Collagen, Assemblagen und Objekten. Als Material benutze ich dabei Notenpapier, Stoffe, Spitze, aber auch Metall sowie verschiedene alltägliche Gegenstände von Menschen, die mir nahe standen. Nostalgie und Humor sind wesentliche Elemente meiner Werke.

 

 

Zur Ausstellung POTENZIALE

 

Karin Flurer-Brünger war mir durch das Los zugeteilt worden. Fragmente ihrer Keramikgefäße inspirierten mich einen Spitzengarten zu gestalten. Das Feste der Keramik, das Leichte der Spitze und das Scharfe der Schweinestacheln habe ich versucht miteinander in Verbindung zu bringen. Das Harte, das Zarte und das Stachelige gehen eine Synthese ein und werden, wie bei einem Paradiesgärtlein durch die Umfriedung, den Rahmen, zusammengehalten und bleiben doch mit der ihnen eigenen Ausstrahlung erhalten.

Zdenka Brock, Spitzengarten mit Keramikfragmenten, 2019
Zdenka Brock, Spitzengarten mit Keramikfragmenten, 2019