Susanne Högner – Schmuckdesign

* 1962

 

Ich mache Schmuck für Menschen, die die kleinen Dingen lieben, sie gerne betrachten, bei sich tragen, berühren, bewegen, bewundern.
Schmuck, der durch Material, Farbe, Struktur und Form die Sinne anregt und Freude bereitet.

 

Ausbildung

 

1982–1985
Berufsfachschule für Glas und Schmuck in Kaufbeuren.
Gesellenabschluss als Silberschmiedin

 

1986–1989
Fachhochschule Hildesheim/Holzminden, Fachbereich Produktgestaltung, Fachrichtung Metallgestaltung.
Abschluss als Diplom-Designerin im Juni 1989

 

1992–1999
Atelier in Düsseldorf

Lebt und arbeitet seit 1999 in Karlsruhe, Baden

Mitglied der GEDOK Karlsruhe
Mitglied im Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg (BdK)

Webseite

 

 

In ihrem Werkstatt-Atelier entwirft und fertigt die Schmuckdesignerin Susanne Högner seit 1990 Unikate und Kleinserien.
Kennzeichnend für ihre Arbeiten sind organisch anmutende, weiche und klare Linien sowie Arbeiten mit spielerisch beweglichen Elementen. Flächiges Ausgangsmaterial wird durch handwerkliche Herstellungstechniken wie Falzen, Biegen, Schmieden und Falten plastisch verformt zu kleinen, leichten, skulpturhaften Objekten. Die intuitiv gestalteten Formen erinnern an sich entfaltende Blüten, eingerollte Schnecken oder auch strengere architektonische Elemente.

 

 

Download
Ausstellungen und Veröffentlichungen (Auswahl)
Susanne-Högner_Vita2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.9 KB
Schmuck von Susanne Högner, Brosche und Ohrstecker
LICHTFÄNGER, Brosche, gefalzt | DOOW, Ohrstecker, gebogen