Archiv 2022 – Konzerte

20.11. um 17.00 Uhr Konzert zur Finissage der Ausstellungen XYZ

Rosanna Zacharias, Kontrabass | Christian Steuber, Saxophon

Duo Rosanna Zacharias, Christian Steuber
Fotos: Rocco Dürlich, Bernd Hentschel

 

Kontrabass und Saxophon, gespielt von Rosanna Zacharias und Christian Steuber, gehen auf eine musikalische Reise, die nach innen wie nach außen führt, sich über Genregrenzen hinwegsetzt und ein weites Spektrum dieser beiden Instrumente zeigt.

 

Raum schaffen für Emotionen, Ideen, Stille, Klänge. Dies ist dem Duo ein Anliegen. Kreativ und stilistisch vielfältig werden die Möglichkeiten und unterschiedlichen Spielweisen der intimen Duo-Besetzung ausgelotet. Der Weg führt durch Eigenes, Zeitgenössisches, Freies und schlägt immer wieder die Brücke zum Jazz, über den die beiden Musizierenden sich kennengelernt haben.

 

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Einlass entsprechend der geltenden Corona-Verordnung

 

>> XYZ, Ausstellungen im Rahmen von 35 Jahren Städtepartnerschaft Karlsruhe - Halle



Salon pour Élisabeth Jacquet de La Guerre (1665–1729)

Terminverschiebung wegen Krankheit

Elisabeth Jacquet de La Guerre, Porträt von Jean François de Troy
Elisabeth Jacquet de La Guerre, Porträt von Jean François de Troy

Quartet Revoiced (Blockflöten):

Anke Bernardy – Carolin Fischer – Friederike Friedmann – Solange Komenda

Cembalo: Sangmi Choi

Moderation: Dorothee Schabert

 

Programm

  • É. Jacquet de La Guerre, Triosonate B-Dur
  • É. Jacquet de La Guerre, Suite a-moll für Cembalo solo
  • É. Jacquet de La Guerre, La Musette – für Blockflöten und Cembalo, bearbeitet von Dorothee Schabert
  • Hannah Kulenty, E for E – für Cembalo solo
  • Dorothee Schabert, Screaming für Blockflöten-Quartett

Mit den „SALONs pour ...“ wollen wir bekannte und weniger bekannte Komponistinnen der Vergangenheit einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Ein besonderes Merkmal ist dabei die Begegnung zwischen einer Musikerin der Vergangenheit und zeitgenössischen Komponistinnen.

Élisabeth-Claude Jacquet de La Guerre war eine außergewöhnlich erfolgreiche Komponistin und Cembalistin im Frankreich des 17. Jahrhunderts. Sie verbrachte ihre Jugend am Hofe Ludwigs XIV. und setzte in einer Künstlerehe und später als Witwe ihre Karriere als professionelle Musikerin fort.

 

Sangmi Choi steuert das Werk „E for E“ von Hannah Kulenty (* 1961) bei und das Blockflöten-Ensemble Quartet Revoiced hat „Screaming“ von Dorothee Schabert ausgewählt; das Werk mündet in einem frühbarocken Zitat und schließt so den Kreis.

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Einlass entsprechend der geltenden Corona-Verordnung.

 

Orgelfabrik Durlach, Amthausstraße 17, 76227 Karlsruhe


 

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Karlsruhe, der LBS und privaten Spendern.