Archiv 2020 – Literatur – Vortrag

Gestern und heute

Lesung mit Irene Kuntze und Judith Rimmelspacher

17.07.2020

 

Irene Kuntze, eine gebürtige Schlesierin, die nach vielen Stationen seit Ende der 1970er Jahre in Karlsruhe lebt, eine „Neigschmeckte“ also, hat sich schon in jungen Jahren für das Wohl des Gemeinwesens engagiert. So ist sie z.B. Mitbegründungsfrau des autonomen Frauenhauses und bis heute Mitglied des Trägervereins des Hauses und der angeschlossenen Beratungsstelle. Das Schreiben von Kurzprosa und Gedichten hat sie ihr Leben lang begleitet.

 

Judith Rimmelspacher dagegen ist ein waschechtes „Karlsruher Mädle“, die dem Karlsruher Publikum bereits seit etlichen Jahren als Autorin, vor allem in Mundart, bekannt ist. Zuletzt ist von ihr „Gründonnerstag“, eine Art Rückblick auf ihr Leben, im Verlag Regionalkultur erschienen. Auch sie hat sich schon früh für das Gemeinwohl engagiert und von 1979 bis 2006 in der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes gearbeitet.

 

>> Judith Rimmelspacher im Verlag Regionalkultur

 

Beide Autorinnen haben sich auf ihre Weise über das Gestern und Heute ihre Gedanken gemacht. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine ebenso besinnliche wie vergnügliche Reise durch die Zeit!

Irene Kuntze, Judith Rimmelspacher
Irene Kuntze, Judith Rimmelspacher


Die jungen Alten

Geburtstagslesung  mit Franziska Joachim (90 Jahre) und Irmentraud Kiefer (85 Jahre)

28.06.2020

 

Zusammengerechnet bringen sie 175 Jahre zusammen, unsere beiden GEDOK-Literatinnen: Franziska Joachim und Irmentraud Kiefer. Einmal mehr beweisen sie, dass man auch im hohen Alter von 90 und 85 Jahren literarisch aktiv sein kann, vielleicht sogar erst recht.

 

Franziska Joachim, die dem Karlsruher Publikum als unterhaltsame Vorlesende ihrer Texte bekannt sein dürfte, ist in zahlreichen Anthologien vertreten, zuletzt auch im Katzenbuch des Zeitschnur-Verlags „Feline Texturen“.
>>  Feline Texturen

>>  Franziska Joachim bei den Kunstwochen für Klimaschutz

 

Die jüngste Veröffentlichung von Irmentraud Kiefer ist die 2019 im Zeitschnur-Verlag erschienene Erzählung „Die Amme der Königin“.

>> Potenziale-Profil Irmentraud Kiefer

 

In diesem verrückten pandemischen Jahr möchten sie ihren Geburtstag auch mit Freunden und Bekannten sowie weiteren Interessierten im Künstlerinnenforum der GEDOK feiern. Die beiden Autorinnen werden nicht nur lesen, sondern möchten auch gerne mit dem Publikum ins Gespräch kommen. Mit anderen Worten: Das Publikum erwartet ein unterhaltsamer Nachmittag, an dem zwei weißhaarige und weise Damen Einblicke gewähren in die reichhaltigen Erfahrungen ihrer Lebenswelt.

 

Musikalische Begleitung: Marcel Larson

 

Veranstaltung im Rahmen der GEDOK-Sommerpräsentation Das große Format. Reise ins Unbewusste von Sylvia Kiefer


ibz Sonntagscafé. Buchvorstellung „Feline Texturen – Ein Katzenbuch“

Franziska Joachim, Irmentraud Kiefer, Hedi Schulitz, Sabine Stern

16.02.2020 im ibz

Veranstaltungsreihe Sonntagscafé im ibz

 

Saal des ibz, Einlass ab 10:30

Kaiserallee 12d

76133 Karlsruhe

 

Seit Menschengedenken hat es unsere Hauskatze (Felis silvestris catus) geschafft, unsere Phantasie in Wort, Bild und Musik zu beflügeln. So auch die insgesamt 12 Künstlerinnen der GEDOK Karlsruhe sowie zwei Nachwuchstalente. Das Ergebnis haben wir in die vor kurzem im Karlsruher Zeitschnur Verlag erschienene Katzenanthologie gesteckt.

 

Es ist uns bewusst, dass wir damit nur einen kleinen Teil des Faszinosums nachvollziehbar machen können, das sich seither um die Katzen rankt. Wenn es uns aber ein wenig gelungen ist, mit diesen, unseren felinen Texturen an das Rätselhafte, ja auch das Verrückte zu erinnern, das diese Tiere bis heute umgibt, werden wir zufrieden sein.

 

Moderation: Hedi Schulitz, die auch die Herausgeberin des Büchleins ist.

 

Feline Texturen, Zeitschnur Verlag, Coverbild: Rosa Baum
Feline Texturen, Zeitschnur Verlag, Coverbild: Rosa Baum


Adriana Carcu, Heide-Marie Lauterer, Gerhild Michel

Autorinnen der GEDOK Heidelberg

23.01.2020

 

Texte zum Thema der Ausstellung INNER COMPASS von Autorinnen der GEDOK Heidelberg

 

Moderation: Karin Bruder

 

Adriana Carcu erzählt über den Prozess des Erwachsenwerdens eines Mädchens und über die innere Unruhe einer jungen Frau.

Heide-Marie Lauterer begibt sich in ihrem Roman „Das blaue Album“ auf die Suche nach einem Fotoalbum, dessen Bilder unliebsame Erinnerungen aufwirbelt und auf eine mysteriöse Weise verschwindet.
Gerhild Michel widmet in ihren Gedichten der Stadt Heidelberg eine kritische Liebeserklärung.

Adriana Carcu, Heide-Marie Lauterer, Gerhild Michel
Adriana Carcu, Heide-Marie Lauterer, Gerhild Michel